Qualitätskriterien für Citizen Science Projekte auf Österreich forscht | Version 1.1
0 reviews


Die Plattform Österreich forscht wurde 2014 mit den Zielen gegründet, Citizen Science Akteurinnen und Akteure in Österreich zu vernetzen, einen möglichst umfassenden Überblick über Citizen Science Projekte in Österreich zu geben und allgemein die Methodik Citizen Science wissenschaftlich weiter zu entwickeln. Viele Institutionen, welche in Citizen Science aktiv sind, haben sich 2017 auf Initiative der Plattform Österreich forscht im Citizen Science Network Austria zusammengeschlossen und sich damit dazu bekannt, die Qualität von Citizen Science in Österreich zu fördern. Ein wichtiger Schritt zur Förderung dieser Qualität war es, transparente Kriterien aufzustellen, die jene Projekte erfüllen müssen, welche auf der Plattform Österreich forscht gelistet werden möchten. Das Ziel dieser Kriterien ist, die Qualität der auf der Plattform vorgestellten Projekte weiter hochzuhalten und noch zu steigern. Die Ausarbeitung erfolgte in mehreren Schritten, wobei zusätzlich zum Wissen der Arbeitsgruppenmitglieder auch mehrmals Feedback von externen Expertinnen und Experten aus den jeweiligen Fachbereichen eingearbeitet wurde. Um auch das Wissen der Bevölkerung in die Kriterien einfließen lassen zu können, wurde über den gesamten Oktober 2017 hinweg ein Entwurf der Qualitätskriterien für eine öffentliche Onlinekonsultation auf der Plattform Österreich forscht freigegeben. Mit diesem Datum haben die Qualitätskriterien ihre Gültigkeit erlangt. Bereits gelistete Projekte auf Österreich forscht haben die Möglichkeit, sich den Kriterien innerhalb eines Jahres anzupassen. Projekte, welche neu auf Österreich forscht gelistet werden möchten, müssen diese Kriterien bei Listung erfüllen. Die Qualitätskriterien werden zukünftig nach Bedarf adaptiert, um neuen Herausforderungen und Entwicklungen gerecht zu werden. Die Versionsnummer der Kriterien, welcher ein Projekt entspricht, wird auf der jeweiligen Projektseite angegeben. Der erste Teil der Kriterien dient vor allem der Feststellung, was ein Citizen Science Projekt ausmacht. Hier haben wir uns zu einer Negativliste entschlossen , um die Plattform möglichst offen für unterschiedliche Konzepte, Herangehensweisen und Disziplinen zu halten. Dies bedeutet, dass wir alle Projekte, welche nicht durch diese Kriterien ausgeschlossen werden als Citizen Science Projekte verstehen. Der professionelle Hintergrund der Person, welche die Projektleitung übernimmt, ist nicht ausschlaggebend, solange die Kriterien vom Projekt selbst erfüllt werden. Die Kriterien im zweiten Teil sind als Mindeststandards zu verstehen, welche alle Projekte auf Österreich forscht erfüllen müssen. Die Evaluierung erfolgt durch die Koordinatorinnen und Koordinatoren der Plattform Österreich forscht unter Beratung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Arbeitsgruppe.
License: https://creativecommons.org/licenses/by/4.0/legalcode
Audience: Researchers & Academics CSOs & NGOs Policy & Decision Makers CS Project Leaders & Initiators Community Members & Citizens
Publisher: Pamela Bartar, Robert Brodschneider, Marika Cieslinski, Marlene Ernst, Steffen Fritz, Irmgard Kri
Organisation(s):
Year of publication: 2018
Resource DOI: 10.31219/osf.io/89cqj
Go to Resource
x
This website is using cookies. More info. That's Fine